Dieses neue Profil weist Wasser in seine Schranken

Die Abendgäste sind verabschiedet, das drei-Gänge-Menü gelungen und die Küche ist zu fortgeschrittener Stunde voll mit Geschirr. In solchen Momenten hilft der treue Freund, der Geschirrspüler. Damit dieser verlässlich seinen Dienst verrichtet und dabei die Küche trocken bleibt, hat ein bekannter Hersteller von Haushaltsgeräten uns mit der Neuentwicklung eines Wasserabweisers beauftragt.

Die Herausforderung

Die Anforderungen an die Profilentwicklung waren vielfältig und anspruchsvoll. So muss die Spülmaschine absolut dicht sein und beim Öffnen darf kein Tropfen auf den Boden gelangen. Zusätzlich gefordert war ein vereinfachter Montageprozess. Das Profil selbst sollte die definierte Performance bei gleichzeitiger Kostenoptimierung sicherstellen, die Umsetzung des Stanzbildes ermöglichen und nur ein genau definiertes Durchbiegen auf der Länge zulassen.

Die gemeinsame Lösung

Eine bestehende Lösung wurde in enger Zusammenarbeit überarbeitet. Entscheidend für die erfolgreiche Profilentwicklung war der offene Informationsaustausch aller Beteiligter, von der Definition der Anforderungen und Diskussion erster Ansätze bis hin zur laufenden Fertigung. Die neue Generation des Wasserabweisers hat eine angepasste Klemmfussgeometrie was den Einbau wesentlich erleichtert.

Die Kundenvorteile

  • Optimierte Systemkosten Das neue Profil vereinfacht die Montage, senkt die Produktionskosten und steigert damit die Konkurrenzfähigkeit des Endprodukts.
  • Kundenzufriedenheit Endkunden profitieren von einem zuverlässigen und einfach zu wartenden Produkt.

Download

Dieses Praxisbeispiel als PDF beziehen.