Werkzeugkonzept für ein Profil, das sich sprichwörtlich gewaschen hat.

Die Dusche ist ein Ort des sich Wohlfühlens. Dazu gehört, dass sich die Türe einfach und sicher schliessen lässt und weder optisch noch akustisch auffällt. Ein führender Hersteller von Duschsystemen hat ein entsprechend filigranes Türprofil entwickelt und fand mit der mobil Kunststoffprofile AG den idealen Umsetzer. Das Werkzeugkonzept für das Co-Extrusionsprofil erfüllt nicht nur die technischen und sensorischen Anforderungen, sondern ermöglicht eine einfache Montage.

(Foto Duschwand Collection 3 C mit Carbonglas, www.duscholux.ch)

Die Herausforderung

Die sehr engen Toleranzvorgaben dieses Türprofils forderten unsere Werkzeugentwickler bei der Werkzeugauslegung und Verarbeitung. So soll die Hohlkammer mit einer sehr dünnen Wandstärke von 0.4mm wenig Widerstand beim Schliessen der Türe erzeugen, während kleine Nocken das Wegrutschen verhindern. Zusätzlich ist die Weichkomponente an drei Stellen gleichmässig anzuspitzen und zu verteilen.

Die gemeinsame Lösung

Die Umsetzung des Werkzeugkonzepts gelang durch die von Beginn an intensive Zusammenarbeit zwischen Kunde, Konstruktion, Produktion und Qualitätssicherung. Bei der Materialwahl fiel der Entscheid zugunsten von PVC hart und weich. Eine effiziente Schweizer Lösung für ein Schweizer Qualitätsprodukt.

Die Kundenvorteile

  • Funktionales System  Das Werkzeugkonzept ermöglicht eine feine Profilgeometrie mit unterschiedlichen Materialien – für ein überzeugendes Duscherlebnis.
  • Erfolgreiche Kommerzialisierung  Der Kunde erhielt eine marktreife Lösung, die so gut anlief, dass bereits weitere Profile realisiert wurden.
  • Zeitvorsprung  Dank des gemeinsam erarbeiteten Know-hows lassen sich neue Projekte zeitnah umsetzen.

Download

Dieses Praxisbeispiel als PDF beziehen.