Neues Brandschutzprofil für Sicherheit an «stillen Örtchen».

Für Zugreisende, die auf der Bahnfahrt den Ruf der Mutter Natur verspüren, stehen heutzutage multifunktionale Toiletten bereit. Deren Sicherheit, Funktionsfähigkeit und Komfort garantieren optimal aufeinander abgestimmte Systemkomponenten. Für die Weiterentwicklung seines Toiletten-Systems suchte ein internationaler Hersteller ein neues Fingerschutzprofil für die Toiletten-Türe. Er fand es bei mobil Kunststoffprofile. Mit einer Profilneuentwicklung, welche die Montage ganz im Sinne der modularen Leichtbauweise vereinfacht. Und gleichzeitig die im Schienenfahrzeugbau vorgeschriebenen Bandschutznormen erfüllt.

Kunststoffprofil Brandschutz

Die Herausforderung

Modulare Systeme sind für Spezialisten im Schienenfahrzeugbau die bevorzugte Herangehensweise. Der Montageaufwand im Fahrzeug selbst wird auf ein Minimum reduziert, während sich das System auf unterschiedlichste Fahrzeugtypen anpassen und individuell ausstatten lässt. Entsprechend sollte das neue Fingerschutzprofil für die Toiletten-Türe nicht nur schneller zu montieren sein, sondern auch den aktuellen Brandschutznormen entsprechen. Gleichzeitig wünschte sich der Systemhersteller einen Lieferanten, der das neue Profil in projektbezogenen Mengen innerhalb kürzester Zeit produziert.

Die gemeinsame Lösung

Basierend auf einer gemeinsamen Analyse der Systemkomponenten optimierte mobil Kunststoffprofile den Montagefuss des Profils, damit sich dieses einfacher einziehen lässt und trotzdem einen festen Halt findet. Besonders beachtet wurden dabei Form und Toleranzen des Profils. Denn Brandschutzmischungen sind wesentlich schwieriger zu bemustern und herzustellen. Dank der hohen Material- und Verarbeitungskompetenz von mobil Kunststoffprofile auch bei Brandschutz-Funktionalitäten lag nach wenigen Bemusterungskorrekturen ein Freigabemuster vor.

Die Kundenvorteile

  • Optimierung der Montage Das neue Fingerschutzprofil lässt sich in den Werkshallen des Systemherstellers zeitsparender einziehen als bisher. Und das bei gleichzeitig verbessertem Halt in der Türe.
  • Erfüllen der Brandschutznormen Die im Schienenfahrzeugbau vorgeschriebenen Normen wie EN45545, NFF-16-101 und UNI-CEI 11170 werden erfüllt. Damit kann das Toiletten-System weiteren Fahrzeugherstellern angeboten werden.
  • Abbau des Lagers mobil Kunststoffprofile liefert projektbezogene Mengen innerhalb von ein bis zwei Wochen. Damit kann der Systemhersteller das eigene Lager reduzieren und die damit verbundenen Kapitalkosten senken.

Download

Dieses Praxisbeispiel als PDF beziehen.